Missionsprojekt

2020: Trinkwasser für Mikronesien

Ein großer Teil der etwa 200.000 Einwohner Mikronesiens lebt auf kleinen Inseln, verstreut auf einer Wasserfläche zehnmal so groß wie Deutschland. Die Landfläche der über 2.000 – meist unbewohnten – Inseln, hat zusammen aber nur die Größe Hamburgs und Bremens. Die Versorgung dieser Menschen ist mangelhaft, sowohl auf medizinischem und geistlichem Gebiet als auch im Blick auf andere notwendige Dinge. Zum Teil gibt es keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

Deshalb sehen wir die Notwendigkeit, die Ärmsten der Armen dort mit sauberem Wasser zu unterstützen. Oft ist durch Naturkatastrophen und Taifune keine Hilfe von außen möglich und so bleiben die Inselbewohner ihrem Schicksal überlassen. Hier wollen wir sie wenigstens mit dem absolut Nötigsten unterstützen: Sauberes Trinkwasser, um den Menschen der kleinen Inseln ein Zeichen der Hoffnung zu geben und ihnen Jesu Liebe praktisch zu zeigen. Er selbst sagt: „Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“ (Offenbarung 21,6). Genau das wollen wir tun und mehrere Inseln mit einer kleinen, autarken Trinkwasseraufbereitungsanlage versorgen. Dabei kannst du uns mit deinem Beitrag zum Sponsorenlauf unterstützen.

Erfahre mehr zur Arbeit von Las Fuentes International unter:

 www.lfi-online.net


Spendenkonto
Württembergischer Christusbund e.V.
IBAN: DE05 6009 0100 1197 9980 12
BIC: VOBADESS
Bank: Volksbank Stuttgart eG
Verwendungszweck: Missionsprojekt Dynamis

Wir senden ab 50 € automatisch eine Zuwendungsbescheinigung zu.

2019: »El Jordan« in Bolivien

Schwanger steht sie vor uns, umgeben von drogenabhängigen Männern, ein Mädchen kaum älter als 18 Jahre. Ihre Arme sind von oben bis unten zerschnitten, sie kann sich kaum auf den Beinen halten und ihre Pupillen sind vom Drogenkonsum erweitert. Sie kann uns nicht in die Augen schauen und auf die Frage, ob sie die einzige Frau hier sei, antwortet sie, dass die Männer auf sie aufpassen würden.

Alejandra ist leider nicht die einzige Frau, die wir so auf der Straße kennen lernen. Hier in Bolivien (Santa Cruz) ist das die Realität vieler junger Frauen. Genau für diese Frauen schlägt unser Herz. Für Frauen, die auf der Straße leben, in Kriminalität verstrickt sind oder in der Gefahr sind, auf die Straße abzurutschen. Ihnen wollen wir die Chance und Unterstützung bieten ein neues Leben durch Jesus Christus zu beginnen – weit weg von der Straße, von Drogen, Kriminalität, Gewalt und nahe an Gottes Liebe.

Gemeinsam mit dem Zentrum „El Jordan“ bieten wir diesen Frauen durch verschiedene Kurse (Bibelunterricht, kreative Gestaltung, Leseklassen, Back-Kurs usw.) an, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.